Abenteuer

Basierend auf der gleichnamigen Autobiographie des polnischen Mathematikers Stanislaw Ulam beleuchtet ABENTEUER EINES MATHEMATIKERS eine wenig bekannte Seite der Geschichte der 40er und 50er Jahre, die viele Parallelen zu unserer heutigen Zeit und ihren Herausforderungen bereithält. Sie erzählt vom Schicksal eines Einwanderers und seiner Freunde, die mit dem Bruch der europäischen Zivilisation konfrontiert sind, während sie an einem der größten technischen Durchbrüche der Menschheitsgeschichte beteiligt sind: Stan Ulam flieht im Film aus Lviv (damals Lvov/Lemberg) nach Amerika, während die Deutschen einmarschieren, um dort an der Entwicklung der Atombombe mitzuarbeiten. Der Film ist eine emotionale Reise durch eine Zeit, in der die fortschrittlichste Wissenschaft ihre Unschuld verloren und eine Welt mit neuen Kräfteverhältnissen erschaffen hat, in der wir seither leben. Eine Zeit so interessant, dass auch Hollywood darauf aufmerksam geworden ist. Christopher Nolan inszeniert mit großem Aufwand das Projekt „Oppenheimer“ für das Kinojahr 2023 und zeigt damit, dass das Thema der nuklearen Bedrohung gerade in der heutigen Zeit wieder hochaktuell ist. ABENTEUER EINES MATHEMATIKERS erzählt aus der europäischen Perspektive.

Abenteuer eines Mathematikers

Kinostart 30. Juni 2022

Regie: Thor Klein
Drehbuch: Thor Klein
Mit: Philippe Tlokinski, Fabian Kociecki, Joel Basman, Esther Garrel u.v.a.

Bundesweite Pressebetreuung

Off- und Online

Drag View